Artikel 146 GG – Die potentielle Republik im Grundgesetz

Seit Jahrzehnten schon ist der Drang vieler Bürger Deutschlands hin zu größerer Teilhabe am politischen Prozess zu spüren. Besonders seit der Wiedervereinigung ist die Forderung nach einem Volksentscheid über das Grundgesetz auch auf Bundesebene zunehmend ins Bewusstsein der Menschen gerückt. Nicht zuletzt die Entwicklung des Bürgerjournalismus, der sich das System der Mediendemokratie zu Nutze macht, … Artikel 146 GG – Die potentielle Republik im Grundgesetz weiterlesen

Einfluss der Medien – Im Nexus der Mediendemokratie

23092011137

Mediendemokratie bedeutet auf den Punkt gebracht, dass politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Entscheidungen von Medien beeinflusst werden. Diffus wissen viele in Deutschland und Europa um diesen Zustand. Doch wie kommt es letztendlich zu dieser Beeinflussung? Ist sie ein willkommenes Korrektiv zur Parteienoligarchie? Oder gibt es auch Dinge, die auf den Prüfstand gehören? Diese und andere Fragen … Einfluss der Medien – Im Nexus der Mediendemokratie weiterlesen

Webportal “Frag den Staat” soll Transparenz stärken

Mit dem Portal “Frag den Staat” (Link siehe unten) soll den Bürgern der Zugang zu Informationen über Ministerien und Behörden erleichtert werden. Mit dem Open Knowledge Foundation Deutschland e.V. zeichnet eine NGO als Betreiber. Das Projekt ist ein weiterer Baustein im republikanischen Gefüge Deutschland.

Einfluss der Medien auf demokratische Entscheidungsprozesse

Gesteuerte Presse in der DDR. © Stefan Kühn, Wikipedia.

Demokratie ist die Beteiligung des Bürgers am politischen Betrieb; nicht nur informell sondern auch mittels direkter Kontroll- bzw. Eingriffsmöglichkeiten. Instrumente sind hier Wahl der Abgeordneten in das Parlament, Volksbegehren- und entscheide, aber auch der moralische Druck auf jene Machtinhaber, die sich nach wie vor dem republikanischen Gedanken der Allgemeinwillensbasierung verbunden fühlen. Es geht also um … Einfluss der Medien auf demokratische Entscheidungsprozesse weiterlesen