Republikanismus – Ein kurzer Überblick

Was ist Republikanismus? Nur wenige kennen den Begriff, von Theoriekenntnissen ganz zu schweigen. Ein kleiner Überblick als Einstieg in die Materie könnte weiterhelfen:

Demokratie ist eher ein Oberbegriff, der heutzutage oft mit Freiheit, Menschenrechten u.s.w. verwechselt wird. Im Grunde aber beschreibt er ausschließlich einen Modus politischer Entscheidungsfindung.
Wie diese genau vonstatten geht, wird in den einzelnen Demokratietheorien erklärt. Dabei gehen sie teilweise völlig verschiedene Wege. Der Liberalismus z.B. setzt auf Wettbewerb politischer Ansichten, die sich am Markt (Wähler, Verhandlungen…) durchzusetzen versuchen. Gleichzeitig setzt er wenig Staat und absolute Freiheiten voraus.

Der Republikanismus dagegen setzt auf eine Entscheidungsfindung nach dem Willen des Volkes. Zwar setzt er nicht unbedingt Direkte Demokratie voraus – viele Demokratietheoretiker von Aristoteles bis Kant lehnten diese sogar ab -, doch ist die Repräsentation in Gestalt eines Parlaments an die Bedürfnisse der Bürger gebunden.
Um politischen Konsens im Volk zu erhalten, setzt der Republikanismus zudem auf Werte (wobei diese in der Theorie natürlich nicht genau bestimmt werden) und positive Rechte.

Weitere Grundzüge:

Die positiven Rechte des Republikanismus´ gewähren den Bürgern Handeln. Meinungsfreiheit wird so nicht nur zum reinen Abwehrrecht (also dem negativen Recht des Liberalismus´), sondern der Staat sorgt für die entsprechende Umgebung, in der die Bürger ihre Rechte auch nutzen können.

Überhaupt ist der Staat eine Organisation der Bürger, im Gegensatz zur liberalistischen Linie, die ihm als potentiellen Gegner begegnet, dessen Eingriffe es abzuwehren gilt.

Während im Liberalismus die Menschen frei sind, weil sie sich vom Staat nichts gefallen lassen müssen, sind sie es im Republikanismus zusätzlich, weil sie den Staat in ihrer Gesamtheit (d.i. Volk) aktiv formen und kontrollieren.

Umfassenderes Wissen bezüglich Republikanismus gibt es im Schriftwerk: Liberalismus und Republikanismus

Veröffentlicht von

Thomas C. Stahl

Herausgeber von tiuz.de. Motto: Die einzige legitime Politik in einer Demokratie ist die des Volkes! Homepage

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>