Rechtliche Risiken bei Übernahme von Facebook-Kommentaren im Blog

In einem Artikel zum Konflikt zwischen Social Net und Blogsphäre habe ich vor einiger Zeit auf die Problematik der Facebook-Kommentare hingewiesen. Immer mehr wandern aktive Leser zu diesem Sozialen Netzwerk ab. Folglich gehen auch die Blogger diesen Weg und versuchen, über die Wall auf ihre Artikel aufmerksam zu machen. Die unweigerliche Folge: Viele lesennur noch die kurze Wall-Meldung und hinterlassen gleich darunter ihren Kommentar zum Thema. Der Blogger hat davon nur wenig.

Facebook-Kommentare einfach importieren?

Viele Blogger versuchen, zumindest den Content der Diskussion auf ihr Blog zu holen. Auf tn3 wurde nun ein Artikel veröffentlicht der die Frage aufwirft, ob dies überhaupt rechtens ist. Eine zugegeben interessante Frage.

via t3n

Wenn bei Facebook über einen Blogbeitrag diskutiert wird, kommt schnell der Wunsch auf, die Kommentare auch auf der eigenen Seite abzubilden. Hier bei t3n wird das beispielsweise gemacht. Aber inwiefern ist das eigentlich rechtens? Ist das zur Nachahmung empfohlen oder eher nicht?

Immer mehr Nutzer verbringen immer mehr Zeit in sozialen Netzwerken, wo sie mit anderen Nutzern Informationen austauschen und

Artikel auf t3n News »

Veröffentlicht von

Thomas C. Stahl

Herausgeber von tiuz.de. Motto: Die einzige legitime Politik in einer Demokratie ist die des Volkes! Homepage

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>