Piratenpartei geht in die Wahlkampf-Offensive – Blogger sammeln sich

Nachdem die herkömmlichen – und nach Webgesichtspunkten hoffnungslos veralteten – Parteien um das vergangene Wochenende herum ihre jeweilige “heiße Phase des Wahlkampfs” auf Großveranstaltungen eröffnet haben, zieht nun die Piratenpartei nach. Dabei zeigt sie in einem Zug, wie politisches Marketing im 21. Jahrhundert aussieht.

Die Web 2.0-Truppen werden gesammelt

Die Piraten motivieren ihre Wahlkampftruppen nicht in Hallen mit Hunderten jubelnden Anhängern. Ganz Bürgerrechtsbewegung bedarf es keiner Durchhalteparolen oder Schlachtrufe.

Die Piraten sammeln sich still und leise auf einer Internetplattform. Genauer gesagt: Die Blogsphäre versammelt sich dort. Freiwillig, viral und letztendlich mit einem medialen Potential, von dem die “Anderen” nur träumen werden können.

Zur Plattform: Piratenblogger

Selbstorganisierter Wahlkampf

Das besondere an diesem Vorgehen: Mit den ohnehin der Piratenpartei sehr zugeneigten Bloggern potenziert sich die informelle Schlagkraft wie von selbst. Zwar würden Wahlkampfkoordinatoren von CDU, SPD & Co. darüber die Hände zusammen schlagen und von Kontrollverlust sprechen. Damit aber würden sie nur noch mehr offenbaren, was schon so all zu deutlich heraussticht: die althergebrachte Politik in Deutschland weiß mit den neuen Strukturen des Internets – genauer des Sozialen Netzes (Web 2.0) – nicht umzugehen.

Natürlich werden sich die Blogger auch oder gerade von der Piratenpartei keine Inhalte vorschreiben lassen. Wahlaufrufe werden nicht peinlichst gesteuert zum vermeintlich günstigsten Zeitpunkt das Licht der Öffentlichkeit erblicken.

Doch genau darin liegt die Würze, die mediale Schlagkraft. Ohne steuernde Instanzen wird die Blogsphäre Themen vor sich her entwickeln, sie wird nicht reagieren, sondern agieren. Ein ganz neues Wahlkampfgefühl – und vermutlich die Zukunft politischen Kommunizierens im Allgemeinen.

Veröffentlicht von

Thomas C. Stahl

Herausgeber von tiuz.de. Motto: Die einzige legitime Politik in einer Demokratie ist die des Volkes! Homepage

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>