MPU – Beratung als Schlüssel zum Erfolg

Jedes Jahr verlieren zahlreiche Menschen ihren Führerschein. Die Gründe sind vielfältig. Als Hauptursachen sind Alkohol- / Drogenmissbrauch, Überschreiten der Höchstpunktzahl oder Straftaten zu nennen. In seiner Artikelserie zu MPU im Internet widmet sich Mirko Verkühlen dieses Mal dem Thema Beratung und deren Auswirkung auf Erfolg oder Misserfolg nähre:

Durch MPU-Vorbereitung die Erfolgschancen deutlich steigern

Der Gesetzgeber stellt besonders hohe Anforderungen an die „Verkehrssünder“. So wird der Führerschein erst wiedererteilt, wenn Auflagen (z.B. Abstinenz) erfüllt wurden und obendrein die charakterliche und körperliche Eignung mittels Gutachten (Medizinisch Psychologische Untersuchung) nachgewiesen wurde.
Zur Zeit der Einführung des sogenannte „Idiotentests“ sollte dieser die Eignung von Fahrschülern, die schon mehrfach die Prüfung nicht geschafft hatten, überprüfen. Mittlerweile ist das Verfahren sehr professionell.
Im medizinischen Teil wird ein Arzt die Vitalfunktionen überprüfen, im psychologischen Teilbereich checkt ein Diplom-Psychologe, ob der Betroffene die charakterlichen Erfordernisse überprüft.
Klingt erst einmal nach einer zu bewältigenden Aufgabe. Ist aber in der Praxis deutlich schwieriger, als es den Anschein hat. Die Zahlen sprechen eine sehr deutliche Sprache:

  • Ohne ausreichende Vorbereitung bestehen nur ca. 30%.
  • Mit professioneller Vorbereitung bestehen bis zu 97%.

Eine deutliche Differenz, die maßgeblich auf die Qualität der Vorbereitung zurückzuführen ist. Zugegeben, eine Profi-Vorbereitung ist nicht billig. Dafür aber effektiv. Den Kosten steht eine nahezu 100%ige Erfolgsquote gegenüber. Und obendrein bieten seriöse Vorbereiter wie beispielsweise www.vorbereitung-mpu-wiesbaden.de auch Sicherheiten bei Nichterfolg. Kostenfreie Nachschulung, Übernahme der Kosten für eine erneute Begutachtung sind z.B. solche Absicherungen.

Anbieter-Vergleich lohnt sich

Vorsicht ist bei Anbietern geboten, die eine Rückerstattung bei Nichterfolg anpreisen. Meist wird nicht der gesamte Betrag erstattet. Es werden in der Regel Gebühren etc. abgezogen, so dass der Kunde nicht den vollen Betrag erhält und obendrein immer noch keinen Führerschein hat.
Wenn Sie auf der Suche nach einem vertrauenswürdigen Anbieter sind, vergleichen Sie die Angebote im Internet sehr genau (www.medizinisch-psychologische-untersuchung.com). Preiswerte Angebote entpuppen sich bei genauerem Hinsehen oft als nicht ganz so günstig. Teurere Offerten bieten vielmals ein umfassendes Programm incl. Unterstützung beim „Papierkram“. Schauen Sie genau hin.

Der Autor

Mirko Verkühlen ist Inhaber einer Agentur für Online-Marketing und Webdesign. www.webtechnik.net

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>