Wie SEO das Netz verseucht

SEO (dt. Suchmaschinenoptimierung) sorgt dafür, dass Internetnutzer Webseiten besser finden. So platt so gut. Denn in der Realität, fernab von den Traumvorstellungen diverser Suchmaschinenbetreiber wie Google, besteht der Job eines SEOs häufig darin, Inhalte allein für Google bereit zu stellen. Qualität, Mehrwert und in Folge der Leser bleiben im Ergebnis auf der Strecke. Texte werden … Wie SEO das Netz verseucht weiterlesen

Social-Media-Interview mit Thomas Nitzsche, Oberbürgermeister-Kandidat in Jena

thomas nitzsche

Dr. Thomas Nitzsche ist 36 Jahre alt, studierte Politikwissenschaft (HF) in Jena und tritt als Kandidat der FDP zu den Oberbürgermeisterwahlen in Jena an. Grund genug, ihm ein paar Fragen bezüglich Social Media zu stellen. Gerade im recht bürgernahen Wahlkampf auf lokaler Ebene sind die neuen Medien vielerorts noch kein weit verbreitetes Mittel, Bürger von … Social-Media-Interview mit Thomas Nitzsche, Oberbürgermeister-Kandidat in Jena weiterlesen

Social Media Interview: “Ich hasse Facebook und Co.”

In Folge der Ereignisse um den Datenschutz bei Facebook stellte ich die Problematik auch in ein von mir betreutes Forum zur Diskussion. Ausgangspunkt war mein offener Brief an alle Facebook-Nutzer und die Meldung, dass das soziale Netzwerk seine User auch im freien Web überwacht. Herausgekommen ist eine recht differenzierte Sichtweise der dortigen Community. Die Frage … Social Media Interview: “Ich hasse Facebook und Co.” weiterlesen

Artikel 146 GG – Die potentielle Republik im Grundgesetz

Seit Jahrzehnten schon ist der Drang vieler Bürger Deutschlands hin zu größerer Teilhabe am politischen Prozess zu spüren. Besonders seit der Wiedervereinigung ist die Forderung nach einem Volksentscheid über das Grundgesetz auch auf Bundesebene zunehmend ins Bewusstsein der Menschen gerückt. Nicht zuletzt die Entwicklung des Bürgerjournalismus, der sich das System der Mediendemokratie zu Nutze macht, … Artikel 146 GG – Die potentielle Republik im Grundgesetz weiterlesen

Usability in Blogs – Anregungen zur Nutzerfreundlichkeit

Usability ist gerade bei kommerziellen Webseiten ein großes Thema. Stets vor dem Hintergrund, wie Besucher auf der Seite gehalten und zu den wichtigen Verkaufs- bzw. Informationsseiten geleitet werden können. Doch auch im meistens nicht-gewerblichen Bürgerjournalismus sollte Usability eine Rolle spielen. Denn ohne Aufmerksamkeit ist bloggen sinnlos.

Twitter ist Kommunikation und keine Werbe-Plattform

Jeder, der auf Twitter aktiv unterwegs ist, kennt es – auch ich: Viele meiner Follower schleudern ihre Tweets automatisch in ihre Accounts. Die Vorteile solchen Twitterns liegen natürlich auf der Hand: Man muss nichts tun, der eigene Twitter-Feed weißt stets Aktivität auf. Doch es gibt einen großen Nachteil: Echte Follower bleiben aus.

Strafbare Links: Recht-Verwirrungen in Deutschen Landen

Eigentlich wollte ich mich hier nicht über die Sache “Wikileaks.de und Kinderpornographie” auslassen. Zu sehr hat sich insbesondere in der Blogsphäre eine recht eigenwillige Meinung dazu verfestigt. Nachdem nun aber auch noch das Link-Setzen angeblich strafbar sein soll, kann ich nicht mehr an mir halten.

Höherer PageRank durch geregelte Kommentar-Links als Win-Win-Strategie

Eher zufällig ist mir nach dem letzten PR-Update eine interessante Entwicklung einiger auch älterer Artikel aufgefallen: Sie alle sind von PR 1 oder 0 auf 2 gestiegen. Nun mag das für sich allein gestellt kaum berichtenswert sein. Doch beachtet man die vor etwa drei Monaten von mir aufgestellte Regeln bezüglich Follow-Links in Kommentaren, ergeben sich … Höherer PageRank durch geregelte Kommentar-Links als Win-Win-Strategie weiterlesen

Nationalbibliothek – Rechtliche Fallstricke für Web 2.0

Die Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland hat so einiges verdeckt: schlechte Wirtschaftszahlen, das Gerangel um die Gesundheitsreform, unbeliebte Gesetzesbeschlüsse. Unter letzteres dürfte auch das Gesetzt über die Deutsche Nationalbibliothek1 fallen. Der Bundestag beschloß es am 22. Juni 2006. Zu einem Zeitpunkt, an dem in Deutschland mehr oder weniger die Hölle los war – allein den politischen Wirrnissen … Nationalbibliothek – Rechtliche Fallstricke für Web 2.0 weiterlesen

Von Impressum und Disclaimern

In der deutschen Rechtsprechung ist mittlerweile jede mit Inhalten gefüllte Webseite Impressum-Pflichtig. Eine Unterscheidung zwischen Privat und Gewerblich gibt es real nicht mehr. Letztendlich ist dies nur logisch. Jede Publikation tritt in eine informelle Beziehung zu ihren “Konsumenten”. Daraus können schnell geschäftliche Beziehungen etwa bzgl. Urheber- und Markenrecht entstehen. Auf jede Webseite gehört ein Impressum … Von Impressum und Disclaimern weiterlesen