Bald kein Schwanzvergleich mehr im Web?

Man möge die doch recht polemisch bis unanständig formulierte Überschrift entschuldigen. Doch nichts anderes war zuletzt der Google-Pagerank. Die mit diversen Tools als mehr oder weniger langer grüner Balken dargestellte Wert (von 0 bis 10) beherrschte vor allem semiprofessionelle Diskussionen um die Wertigkeit von Webseiten. Je länger der Balken, desto potenter das jeweilige Webangebot. Doch damit ist nun offenbar bald Schluß.

Mehrere Quellen sagen das Ende des PageRanks voraus. Google sei dabei, zumindest die prominente Interpretation des PR zu begraben. Denn tatsächlich fließen in die letztendliche Plazierung einer Webseite in den Suchergebnissen weitaus mehr Variablen ein, als die Häufigkeit und Wertigkeit von Links.

Das meint die Blogsphäre

PageRank Ade, wird auch Zeit, dass die SEO-Laien-Augenwischerei namens Pagerank langsam ihr Ende findet ;-). SEOs sagen Adieu Google PageRank, SEO-Spezis empfehlen […]auf den PageRank zu pfeifen. Goodbye PageRank, relativ schnell wurde […] klar, dass der PageRank manipulierbar ist. Adios grüner Balken, Pagerank wird abgeschafft, gewöhnt Euch bereits an ein Leben ohne grünen Balken im Browser-Header.

Veröffentlicht von

Thomas C. Stahl

Herausgeber von tiuz.de. Motto: Die einzige legitime Politik in einer Demokratie ist die des Volkes! Homepage