Argumente statt Polemik

Besonders in Zeiten des Wahlkampfes wird es deutlich: Statt den Bürger mit Argumenten zu überzeugen, greifen unsere Politiker auf (schlechte) Polemik und Denunzierung des Gegners zurück.

Eine Republik kann aber nur dann funktionieren, wenn die Staatsbürger wissen, worum es geht – und nicht nur erahnen.

Wie also kann man dieses Problem beseitigen?

Eine Möglichkeit – wenn auch radikal – wäre eine sanktionierte Verpflichtung auf Wahrheit und Argumente…

Veröffentlicht von

Thomas C. Stahl

Herausgeber von tiuz.de. Motto: Die einzige legitime Politik in einer Demokratie ist die des Volkes! Homepage

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>