Antidemokratie in deutschen Parteien

Im Wahlblog 05 geht Mario Münster auf die Äußerungen Edmund Stoibers ein. Dieser gab unumwunden kund, was er von Ostdeutschen hält – nähmlich nichts.

Dies ist nicht nur für die Ostdeutschen beunruhigend. Auch andere Minderheiten in Deutschland sollten hellhörig werden. Denn offenbar wird alles, was nicht in das Weltbild einiger Politiker passt, verpönt.
Vorteilhaft an der ganzen Sache ist nur eins: Die undemokratischen Politiker sind unfähig, ihr Sprechwerkzeug zu kontrollieren – es blubbert nur so aus ihnen heraus. Wir Bürger können uns so schon im Vorfeld darauf einstellen; bevor die Aussagen in Handlungen umgesetzt werden können.

Veröffentlicht von

Thomas C. Stahl

Herausgeber von tiuz.de. Motto: Die einzige legitime Politik in einer Demokratie ist die des Volkes! Homepage

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>